WAS WAR EHER DA? DIE BLÜTE ODER DIE BIENE?

Illertissen – Im Idealfall treffen sie sich im Laufe eines Jahres zur gleichen Zeit – dann kann es bereits früh losgehen. Erstaunlich: Viele Insektenarten, etwa Wildbienen und die pelzigen Hummeln sind durchaus schon ab Februar auf der Suche nach Nektar und Pollen unterwegs. Wie gut, dass dann auch schon die ersten Pflanzen blühen. Dabei handelt es sich oft um Zwiebel- und Knollengewächse, die ihren Entwicklungszyklus darauf eingestellt haben, vor dem Gros der Pflanzen zu blühen und sich bestäuben zu lassen. Wer also in seinem Garten Wildinsekten und Honigbienen etwas Gutes tun möchte, sollte unbedingt früh blühende Gewächse aus Zwiebeln und Knollen pflanzen – je mehr desto besser. Winterlinge, Krokusse, Buschwindröschen und Lerchensporne helfen bestens durch Februar und März. Später schließen sich Narzissen, Tulpen und Hyazinthen an, bis das Frühjahr in den Sommer übergeht und etwa die hohen Zierlauche, Steppenkerzen, Lilien und Dahlien den Staffellauf übernehmen. Freilich gilt auch hier die Faustregel: Wildarten und Sorten mit einfachen oder wenig gefüllten Blüten liefern am sichersten Nähr- und Treibstoff für die summende und brummende Fauna. Und mit Sicherheit ist für jeden Geschmack und jede Gartenecke eine Zwiebel gewachsen. Sie sind der ideale Partner für Stauden. Aus Kombinationen von früh blühenden oder bodendeckenden Stauden mit attraktivem Laub und Zwiebelblühern erschaffen Sie attraktive Gartenbilder – egal ob frühlingshaft fröhlich, romantisch oder nobel zurückhaltend. Ihren Blütenfrühling gestalten Sie übrigens bereits im Herbst, denn dann ist die Pflanzzeit für die meisten Blumenzwiebeln. Und: Freigiebig in großen Mengen verwendet, wirken Zwiebelblüher am schönsten. Kleiner Tipp: Blumenzwiebeln lassen sich nicht nur im Garten „verbuddeln“, sondern auch in die gute Stube holen und dort antreiben, damit man sich bereits auch im Winter an ihnen erfreuen kann. Zum „traditionellen Treiben“ eignen sich sowohl präparierte Narzissen- als auch Hyazinthenzwiebeln. Erhältlich in der Staudengärtnerei Gaißmayer GmbH & Co. KG, Jungviehweide 3, 89257 Illertissen. Weitere Infos: gaissmayer.de