Stadtmuseum öffnet zum Internationalen Museumstag

Memmingen – Anlässlich des Internationalen Museumstages am 15. Mai öffnet das Stadtmuseum im Hermansbau wieder seine Pforten. Zum Saisonauftakt findet eine Sonderveranstaltung mit hochkarätigen Gästen zur aktuellen Sonderausstellung „VerVolkt II – Noch mehr Spuren…noch mehr Nazis…“ im Dietrich-Bonhoeffer-Haus statt: Es erwartet Sie dort ein Impuls-Vortrag zur Erinnerungskultur von PD Dr. Martina Steber vom Münchner Institut für Zeitgeschichte, die Buchvorstellung des neusten Bandes der Reihe „Täter, Helfer, Trittbrettfahrer“ durch den Herausgeber Dr. Wolfgang Proske sowie der Kurzvortrag „Johann Seißler, Leiter der Memminger Kripo“ durch Dr. Hubert Seliger. Die Veranstaltung wird musikalisch durch die Gitarristen Lancy und Bobby Falta begleitet. Im Anschluss bietet sich um 13 Uhr die Möglichkeit, die Sonderausstellung im Stadtmuseum im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Unter anderem ist die Schüler/-innenausstellung „Verbrannt“ zu sehen, der eigens durch den Allgäuer Filmemacher Leo Hiemer produzierte Film „Zwei Männer! Zwei Gitarren! Die Faltas!“ wird gezeigt und auch der Schulalltag im NS-Regime erfährt eine eingehende Betrachtung.


Sonntag, 15. Mai ab 11 Uhr
Veranstaltung: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Buxacherstr. 2, Memmingen
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten: stadtmuseum@memmingen.de oder Tel. 08331 850134
Ausstellung: Stadtmuseum, Hermansbau, Zangmeisterstr. 8, Memmingen