„Sehnsucht“

KONZERT Memmingen – Der Verein „Klangperspektiven Allgäu e. V.“ veranstaltet ein besonderes Konzert: Die Cellistin Marilies Guschlbauer und die Pianistin Julia Rinderle stellen sich dem Publikum mit ihrem lyrisch-romantischen Programm „Sehnsucht” vor. Die Musikerinnen haben beide u.a. am Mozarteum Salzburg studiert und sind seit Anfang 2021 ein Duo. Ihnen liegt die Beschäftigung mit der Musik von Komponistinnen besonders am Herzen und so stehen auch hier zwei besondere Werke von Frauen auf dem Programm: Das Herzstück des Konzertprogramms ist die „Sonate dramatique `Titus et Bérénice`” der franzö­sischen Komponistin Rita Strohl, die hier die gleichnamige dramatische Erzählung von Pierre Corneille vertont. So spiegelt die Sonate den inneren Kampf zwischen Liebe, Sehnsucht und Pflicht wider.
Ebenso sehnsuchtsvoll und äußerst poetisch muten die drei Romanzen von Clara Schumann an, die dem berühmten Geiger Joseph Joachim gewidmet sind. Die den „Siete canciones populares españolas“ von Manuel de Falla zugrundeliegenden Texte befassen sich mit dem Thema Liebe auf ganz unterschiedliche Art und Weise: heiter, leidenschaft­lich, aber auch anklagend und nach Rache dürstend. Mitreißende spanische Rhythmen und folklo­ristische Elemente prägend diesen attraktiven Zyklus.

 

25. September, 19 Uhr
Stadthalle, Kleiner Saal, Platz der Deutschen Einheit 1, 87700 Memmingen
Eintritt frei, Spenden erbeten; Anmeldungen ist möglich unter: info@juliarinderle.de


Beitragsbilder:  Marilies Guschlbauer: ©Shirley SuarezJulia Rinderle: © Peter Adamik