PREMIEREN IM LANDESTHEATER SCHWABEN

Memmingen – Nach der Sommerpause wird es wieder sehr rege im Landestheater Schwaben. Premiere „Event“ von John Clancy: „All the world‘s a stage – Die ganze Welt ist Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler“ heißt es bei William Shakespeare. Doch wie ist es eigentlich, Schauspieler zu sein? Diesen und anderen Fragen geht John Clancy in seinem komischen und cleveren Monolog namens „Event“ nach – brillantes Schauspielfutter, witzig, pointiert und zugleich eine wundervolle Theaterreflektion. In der Spielzeit 2020/21 zeigt das LTS „Monologe ohne alles“, in denen ein Ensemblemitglied mit einfachsten Mitteln für eine sehr geringe Anzahl von Zuschauer/-innen eine komplette Welt in das Landestheater zaubert. „Event“ ist die erste Produktion der Reihe. Premiere: Freitag, 11. September, 20 Uhr – Großes Haus. Weitere Termine: 13. und 20. September, 15. und 16. Oktober. Premiere „Dienstags bei Kaufland“ von Emmanuel Darley: Jeden Dienstag macht sich Roberta auf den Weg in die Stadt, in der sie aufgewachsen ist und die sie irgendwann hinter sich gelassen hat, genauso wie ihr altes Ich. In ihrer Heimatstadt kennt man sie noch als Robert. Sie besucht dort ihren Vater, der seit dem Tod der Mutter allmählich zu vereinsamen scheint und mehr und mehr die Kontrolle über sein Leben verliert. Vor allem jedoch kann er nicht akzeptieren, dass er keinen Sohn mehr hat, sondern von nun an eine Tochter. In der Spielzeit 2020/21 zeigen wir „Monologe ohne alles“, in denen ein Ensemblemitglied mit einfachsten Mitteln für eine sehr geringe Anzahl von Zuschauer/-innen eine komplette Welt in das Landestheater zaubert. „Dienstags bei Kaufland“ ist die zweite Produktion der Reihe. Premiere: Samstag, 12. September, 20 Uhr – Studio. Weitere Termine: 13., 23., 24. und 26. September, 4. Oktober. Premiere „In der Dämmerung von Zinnie Harris: Zwei Frauen kriechen an Land auf einer einsamen Insel. Robyn und Helen sind bis auf Haut durchnässt, Adrenalin rauscht durch ihre Adern, sie klammern sich aneinander. Ihr Boot ist gekentert, doch auf wundersame Weise haben sie beide das Unglück unversehrt überlebt. Während Helen optimistisch bleibt – bestimmt wird man sie bald retten – ist Robyn am Rande der Verzweiflung…Premiere: Freitag, 18. September, 20 Uhr – Großes Haus. Weitere Termine: 19. September, 6., 7., 8. und 28. Oktober. Premiere „Don Quijote“ nach dem gleichnamigen Roman von Miguel de Cervantes: Ein verarmter Landjunker schmückt seinen tristen Alltag damit aus, sich in die Welt seiner geliebten Ritterromane zu träumen. Freunde und Nachbarn versuchen so verzweifelt, ihn von der gefährlichen Literatur fernzuhalten, dass er schließlich mit einem zwangsverpflichteten Knappen in die große weite Welt zieht, um nun endlich außeralltägliche Heldentaten zu begehen: Don Quijote und Sancho Panza sind geboren! Premiere: Samstag, 25. September, 20 Uhr – Großes Haus. Weitere Termine: 26. und 27. September, 4., 17., 18. und 20. Oktober.