Neuerscheinung im MedienCentrum: Das Kunstbuch „Rückwärtsland“

Memmingen – Die Memminger MedienCentrum Verlag und Druckerei GmbH hat sich seit inzwischen 20 Jahren neben vielen Sparten vor allem auch dem Druck außergewöhnlicher, kunstvoller Bücher verschrieben und wurde hierfür mit zahlreichen Buchpreisen ausgezeichnet. Wir stellen heute das erst im Februar erschienene Kunstbuch „Rückwärtsland“ von Henning Wagenbreth vor.

 

Buchcover mit bunter Illustration

Komm, ich nehme deine Hand und zeige dir das Rückwärtsland. Hast du mal in jungen Jahren einen Hasen totgefahren? Oder hast du das studiert, was dich gar nicht interessiert? Es gibt eine zweite Chance. Henning Wagenbreth dreht im Rückwärtsland die Zeit zurück und du kannst dann all die Sachen noch einmal und besser machen. In Panels, ganzseitigen Illustrationen und mit treffsicheren Reimen testet der Berliner Illustrator die Idee im Kleinen wie im Großen aus, wechselt die Richtung beim Vokabular (Ralubakov) und dreht die Logik des Alltags lustig auf links: In der Zeitung kann man lesen, was am nächsten Tag passiert, welche Autos kollidieren, wo ein Gastank explodiert. Wie in einem Film, von hinten abgespielt, springt munter auf, wer halbtot am Boden lag, lodern neue Flammen aus kalter Asche, schießen Kriegskanonen alles heil. Und der Schornstein, hoch und grau, saugt zum Schluss den Himmel blau. Aufgeschrieben nachts im Bett vom Zeichner Henning Wagenbreth, der 1062 in Eberswalde geboren wurde und seit 1994 Professor für Illustration an der Universität der Künste Berlin ist. Er illustriert und gestaltet Bücher, Plakate, Zeitungen und Magazine und unternimmt Ausflüge in den Animationsfilm, Theater und Musik. Seine Arbeiten wurden u. a. in Paris, New York, Istanbul, Neapel und London ausgestellt.

Das Kunstbuch „Rückwärtsland“ wurde im Dezember 2020 im Memminger MedienCentrum gedruckt und erschien im Februar 2021 im Peter Hammer Verlag. Gebundene Ausgabe, 40 Seiten, ab 8 Jahre, € 25, ISBN 978-3-7795-0646-1.