Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth wieder geöffnet

Ottobeuren – Seit 9. März ist nach einer langen Durststrecke das Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth endlich wieder für Besucher/-innen geöffnet.

Neben den bekannten Hygieneregeln, die wir mit unserem Hygienekonzept schon im letzten Jahr ohne Probleme umgesetzt haben, gibt es bei einer höheren Inzidenz weitere Einschränkungen für einen Besuch im Museum (bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 müssen Sie sich telefonisch im Museum anmelden, und wir sind gehalten, Ihre Kontaktdaten aufzunehmen). Sie können sich aber sicher sein, dass ein Besuch des Museums bei Einhaltung der Hygieneregeln keine Gefahr für Sie darstellt. Wir freuen uns sehr, dass es nun endlich möglich ist, unsere beiden sehenswerten Ausstellungen Thitz „Tütenkunst“ und „Zeichnung“ von Diether Kunerth der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Auch die kleinen und großen Künstler, die sich an unserem Tütenprojekt beteiligt haben, haben jetzt die Möglichkeit ihre Werke im Museum zu besichtigen. Eigentlich sollte unsere Winterausstellung bereits seit dem 14. November geöffnet sein. Um es trotz der Verzögerung von fast vier Monaten vielen Besuchern zu ermöglichen, die Ausstellungen zu besuchen, haben wir diese bis zum 9. Mai 2021 verlängert. Außerdem gelten bereits im März die Sommeröffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag von 11–16 Uhr und Samstag und Sonntag von 12–17 Uhr. Unsere Museumspädagogik werden wir, wenn möglich, nach den Osterferien wieder öffnen.

Museum für zeitgenössische Kunst Diether Kunerth, Marktplatz 14a, 87724 Ottobeuren, Tel. 08332/7969890,  www.mzk-diku.de