MEWO Kunsthalle setzt weiterhin auf Onlineangebote

Memmingen – Wie alle Kultureinrichtungen hat auch die MEWO Kunsthalle unter der aktuellen Situation gelitten. Die Eröffnung am 19. Mai war ein hoffnungsvoller Schritt, aber Veranstaltungen finden bis Ende August definitiv keine statt. „Das ist schon eine starke Einschränkung für ein Haus, das sich seit langem der Vermittlung und dem Motto ‚Kultur für alle‘ verschrieben hat“, bemerkt Kunstvermittlerin Natalie Gianfelice-Wagner. Die Wochen, in denen das Haus geschlossen war, boten aber auch neue Herausforderungen. Die MEWO Kunsthalle hat in kurzer Zeit ein Onlineangebot entwickelt, das den Kontakt zu ihren Besucher/-innen über das Internet aufrechterhalten soll. „Natürlich war das kein Ersatz für einen Besuch im Museum, aber in diesen Zeiten muss man kreativ sein und die Möglichkeiten ausschöpfen“, stellt Kunsthallenleiter Axel Lapp fest. So wurden etwa die Workshops für Kinder als Angebot für zuhause in Videoform überführt und werden weiterhin samstags auf Facebook und Instagram hochgeladen, da auch die Atelierangebote nicht stattfinden können. Ein bedauerliches Ereignis im Zuge der Coronakrise war die sehr kurzfristige Absage der Ausstellungseröffnung des lab.Bode-Projekts. Auch hier wurde als Ersatz eine kleine Projektreise in Form von Bildern und Videos aufbereitet, die donnerstags über Social Media bereitgestellt wird. Ein schöner Nebeneffekt der Zwangspause ist, dass nun zudem die Ausstellung der Mittelschule Amendingen zu sehen ist. Somit können die Ergebnisse beider Kooperationsschulen parallel präsentiert werden. Die Volontärin Linda Blaske leitete die beiden viermonatigen Projekte an, die neben ihrem Volontariat durch die Kulturstiftung des Bundes und die Staatlichen Museen zu Berlin/Preußischer Kulturbesitz gefördert wurden. „Wir freuen uns sehr, dass es nun wieder weitergeht und wir sogar mit mehr Ausstellungen zurückkommen können“, so Kunsthallenleiter Axel Lapp. Auch die für Ende März geplante Schau „Prinz Gholam: Dial F for Father“ wird nun passend zur Wiedereröffnung erstmals dem Publikum präsentiert. Entsprechend des städtischen Hygienekonzeptes gelten seit der Wiedereröffnung Beschränkungen bei der Anzahl der Besucher/-innen, Abstandsregeln und Maskenpflicht in allen Museen.

 

http://www.mewo-kunsthalle.de