Live in St. Martin: Zeitkapseln werden geöffnet

Memmingen Im Mai 2019 musste die teilweise morsche, sechs Meter hohe Helmstange auf dem Turm der St. Martinskirche abgenommen werden. Bei der Gelegenheit wurde auch die ein Meter große Kugel aufgemacht und die sich darin befindlichen Bleikästchen herausgenommen. Diese Bleikästchen sind eigentlich Zeitkapseln, denn in ihnen wurden Dokumente aus ihrer Entstehungszeit eingelegt. Diese Kapseln sollen nun am Sonntag 29. März um 17 Uhr in der St. Martinskirche von einem Metallrestaurator aufgesägt werden – und das alles vor laufenden Kameras, live auf eine Großleinwand übertragen, so dass alle Zuschauer hautnah die Öffnung erleben können. Eine Restauratorin wird den Kapselinhalt herausnehmen und soweit der Zustand der Dokumente es erlaubt ihn vorzeigen. Während der Öffnung der Kistchen, werden die Zuhörer mit Geschichten über das Geschehen der Zeit, aus der die Kapseln stammen, in Europa, in Memmingen und über die Baumaßnahmen am Martinsturm unterhalten, musikalisch umrahmt von der Orgel und dem Bläserchor von St. Martin. Der Eintritt ist frei.