Kleinkunstbühne Memmingen

Memmingen – Seit 13 Jahren bereichern die Memminger Kleinkunsttage das Kulturleben der Stadt und des Unterallgäus mit Kabarett, Konzerten, traditionellen Theater und Lesungen. Kopf und Herz der Kleinkunstbühne Memmingen ist Markus Pfeilschifter, Realschullehrer und zweifacher Familienvater, der mittlerweile seit über 26 Jahren mit den unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstlern zusammenarbeitet. Begonnen hat alles in seiner Heimatstadt Straubing, in der vor beinahe drei Jahrzehnten kulturell nur wenig geboten war. Als Student hatte der heute 51-Jährige die Idee, die diese Situation zu ändern und die Straubinger Kulturszene zum Leben zu erwecken. Für das erste Konzert verpflichtete Pfeilschifter den damals sehr bekannten TV-Moderator Werner Schmidbauer aus „Live aus dem Alabama“.

2002 wechselte Pfeilschifter als ausgebildeter Lehrer für BWR, Wirtschafts- und Rechtslehre sowie Sozial- und Erdkunde von München an die Städtische Sebastian Lotzer Realschule, um hier den Wirtschaftszweig mit aufzubauen. Dank seiner Straubing-Karriere hatte er sehr gute Kontakte zu vielen namhaften Künstlern – und die brachte er nun auch nach Memmingen. Die erste Veranstaltung war eine Kluftinger-Lesung im alten Zeichensaal der Realschule bei freiem Eintritt. Heute, 13 Jahre später, bietet Pfeilschifter ein buntes Programm aus bekannten Namen und neuen Gesichtern. Bis zu 15 Konzerte finden pro Jahr im Antoniersaal und Bonhoefferhaus sowie in der Stadthalle Memmingen statt. Nicht zu vergessen die „Kracher“ wie Martina Schwarzmann oder Norbert Neugirg und die Altneihauser Feierwehrkappell`n´, die Pfeilschifter gerne in der Mehrzweckhalle Hawangen veranstaltet. Letztere kommen übrigens im November dieses Jahres.

Die Kleinkunstbühne Memmingen ist mittlerweile aus dem kulturellen Leben der Maustadt nicht mehr wegzudenken – genauso wenig, wie aus den Kontaktdaten der Künstler/-innen und Agenturen, die Pfeilschifter als regionalen Veranstalter seit Jahr(zehnten) schätzen. Neben einem reibungslosen und unkomplizierten Ablauf hat sich der gebürtige Straubinger in der Szene vor allem für seine familiäre Atmosphäre einen Namen gemacht. Mit einigen Künstlerinnen und Künstlern ist er mittlerweile auch privat befreundet. Das Sahnehäubchen für die Künstler/-innen ist das Catering bei den Memminger Kleinkunsttagen, von Hobby-Koch Pfeilschifter selbst gekocht und angerichtet. Zudem ist er stets selber vor Ort, um seine Künstler/-innen zu betreuen, kümmert sich um Vertragsabschlüsse, Buchung der Räumlichkeiten, Werbung, Flyer, Homepage, Abrechnungen etc. Dabei hält ihm seine Familie stets den Rücken frei und unterstützt ihn, wo sie kann.

Die aktuelle Corona-Krise hat natürlich auch vor den Memminger Kleinkunsttagen nicht Halt gemacht und bereits bei den laufenden 13. Kleinkunsttagen zu Konzertverschiebungen geführt. So finden die Konzerte von Wolfgang Ambros, Stefan Jürgens, den Fehlaperlen & Helmut A. Binser sowie Helmut Schleich im Herbst beziehungsweise Frühjahr 2021 statt. Die bereits gelösten Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit! Die 14. Kleinkunsttage starten übrigens am Samstag, 12. September, mit einem Geheimtipp: PAM PAM IDA.