Ausstellung: „Feibelmann muss weg“

Ein antisemitischer Vorfall aus der schwäbischen Provinz

Memmingen – Die Geschichte des Memmingers Jakob Feibelmann hat weit mehr als nur lokale Bedeutung. Sein Fall führt beispielhaft vor Augen, welche Dynamik die Drangsalierung und Einschüchterung von Jüdinnen und Juden nach der NS-Machtübernahme in Deutschland entwickeln konnte. Jakob Feibelmann fand Unmengen anonymer Droh- und Schmähschriften in seinem Briefkasten, die ihn zur Emigration drängten. Anfangs wollte er bleiben, doch 1934 gab er dem Druck nach und floh. In Palästina gelang es dem Kaufmann nicht wirklich, Fuß zu fassen. Im Unterschied zu vielen anderen Betroffenen des aggressiven, staatsgetragenen Antisemitismus der NS-Zeit konnte er aber die an ihn geschickte Drohpost als Beweismittel sichern. Über 60 der Postkarten und Briefe blieben erhalten. Diese sind Anlass und auch Grundlage für die Ausstellung „Feibelmann muss weg“. Diese Wanderausstellung des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben in Kooperation mit dem Netzwerk Historische Synagogenorte in Bayerisch-Schwaben wird im Stadtmuseum Memmingen gezeigt.

Die Ausstellung setzt sich anhand von 22 Reproduktionen erhaltener Briefe und Postkarten mit den Anfängen der nationalsozialistischen Judenverfolgung auf lokaler Ebene auseinander. Dabei verschränkt sie Täter- und Opfergeschichte und fragt sowohl nach den Urheber/-innen der Hassbotschaften und möglichen Mitwisser/-innen wie auch nach den Konsequenzen für Jakob Feibelmann.

Das Stadtmuseum Memmingen bietet gemeinsam mit dem Förderkreis Synagoge Fellheim (als Kooperationspartner) ein reichhaltiges Begleitprogramm zur Ausstellung. Dieses reicht von Konzerten, Theater- und Filmvorführungen bis zu Schülerprogrammen. Tieferen Einblick in das Schicksal der Familie Feibelmann können die Besucher/-innen über verschiedene Ausstellungsführungen erlangen. Die Heimatpflegerin Sabine Streck hat eigens für die Ausstellung die Impuls-Stadtführung „Auf Spurensuche: Was bleibt von Feibelmann“ konzipiert.

 


Juli bis 22. Januar 2023
Stadtmuseum, Zangmeisterstr. 8, 87700 Memmingen
Öffnungszeiten: Di – So 11-17 Uhr, Feiertage 11-17 Uhr, Mo geschlossen, Eintritt frei
Tel. 08331 850134
www.stadtmuseum-memmingen.de


Bildnachweis:  Das Ehepaar Jakob und Irma Feibelmann, Memmingen ca. 1932 (© Amira Korin, Herzliya, Israel)