8./9./15./16. Juni, Memmingen
26 Jahre Uschi Buhmann Schule für Ballett und kreative Tanzkunst

Eine Liebeserklärung an den Tanz

Memmingen- „Tanzen ist und bleibt meine Leidenschaft! Es ist einfach wunderschön, den Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen mit viel Herzblut den Spaß am Tanzen beizubringen. Dabei geht es nicht immer um die reine Perfektion. Es ist mir wichtig, mit Spaß und Liebe zu unterrichten,“ erläutert Tanzpädagogin Uschi Buhmann.

So wie heute die ganz Kleinen ab drei Jahre die ersten Tanzschritte spielerisch erlernen, so startete auch Uschi Buhmann einst mit fünf Jahren durch. „Meine ersten Übungen machte ich im Bacchus-Keller im Weißen Roß bei meiner ersten Lehrerin.“ Etwa drei Jahre später eröffnete dann Rosemarie Becker-Rouschal ihre Ballettschule in den Räumen, wo vorher schon Erika Linder eine Ballettschule leitete. „Bald durfte ich auf der großen Bühne des Stadttheaters Memmingen tanzen, später kleine Tanzmäuse unterrichten.“ Das Tanzen ließ das junge Mädchen nicht los, so gings weiter nach Augsburg und Stuttgart zur Ballettausbildung. Als dann feststand, die Schule von Rosemarie Becker-Rouschal zu übernehmen, absolvierte sie eine zusätzliche Ausbildung als Tanzpädagogin, um auch die Bereiche Modern Dance, Jazzdance, kreativer Kindertanz bei der IWANSON Schule, International School of Dancing, zu erlernen. „Es war und ist mir immer wichtig, die kleinen Körper der Kinder kindgerecht zu trainieren! Kinderkörper sind NICHT kleine Erwachsenenkörper!“

1998 übernahm Uschi Buhmann die Schule für Ballett und kreative Tanzkunst in Memmingen, unterrichtete die ersten Jahre alleine, später mit gut ausgebildeten, liebevollen Kolleginnen. „Eine Liebeserklärung an den Tanz“ ist eine Aufführung aller 350 Schüler der Tanzschule.

Samstag, 8. Juni um 18 Uhr, Sonntag, 9. Juni um 15 Uhr
Samstag, 15. Juni um 18 Uhr, Sonntag, 16. Juni um 15 Uhr
Stadthalle, Platz der Deutschen Einheit 1, Memmingen
Karten erhältlich bei der Tourist Info am Marktplatz


Foto: © Buhmann